Kranke Fische sind meistens ein Zeichen schlechter Pflege

Sicherlich kann man auch einfach Pech haben das sich Krankheiten im Aquarium ausbreiten, aber normalerweise werden gesunde Fische nicht so einfach Krank. Vielmehr sind sie bereits durch andere ungünstige Faktoren geschwächt, sodaß deren Immunsystem nicht mehr auf eine weitere Belastung reagieren kann. Selbst wenn man solche kranken Fische heilen kann, so sollte man es als Alarmzeichen sehen und auf Ursachenforschung gehen. In den meisten Fällen findet man etwas bei

- den Wasserwerten wie Nitrat/Nitrit

- das Aquarium Becken ist viel zu klein

- der Fischbesatz ist zu hoch

- die Fische haben zu unterschiedliche Ansprüche

- kaum oder keine Pflanzen

- zu wenig Sauerstoff

- zu kleiner Filter

Tipp: Gerade bei neuem Fischbesatz sollte man aufpassen, da man sich so schnell Krankheiten einschleppt. Auch Pflanzen sollten vorher unbedingt in ein Quarantänebecken, bevor man sie ins eigene Aquarium setzt.

kranke-fische-erkennen

Kranke Fische im Aquarium erkennen

Kranke Fische kann man relativ einfach erkennen, da sie relativ frühzeitig ein auffälliges Verhalten haben. Beispielsweise sind folgende Symptome ein Anzeichen dafür das Krankheiten vorhanden sind:

- schnelle Atmung, nach Luft an der Oberfläche schnappen

- umherschießen im Aquarium

- sich ständig an Gegenständen reiben ( Parasiten )

- blasse Farben

- aufgetriebene Augen, Bauch, After

- weiße Punkte auf dem Körper

- weißlicher Pilzbefall

- tote Fische im Becken

Fisch Krankheiten heilen - Information, Tipps, Hilfe

Vor allem sollte man versuchen kranke Fische möglichst schnell zu heilen, denn dann sind die Erfolgsaussichten noch am Besten. Im Fachhandel werden gegen alle möglichen Fisch Krankheiten entsprechende Medikamente angeboten, zum Beispiel Bauchwassersucht, Weißpünktchenkrankheit, Pilzbefall, Vergiftung, Glotzaugen, ... Es gibt aber auch noch weitere Tipps wie Hilfe durch "Hausmittel".

Je nach Fischart kann man pro Liter Wasser im Aquarium 1-3 Gramm Salz hinzufügen, denn dadurch können die Fische besser Körperflüssigkeit über die Haut abgeben, außerdem wird die äußere Schleimhaut aufgelöst, was besonders bei der Weißpünktchenkrankheit wichtig ist. Parallel empfiehlt es sich die Temperatur langsam ein paar Grad anzuheben, denn das wirkt wie natürliches Fieber. Gleichzeitig sollte man ebenfalls einen 2/3 Wasserwechsel machen, danach täglich einen 1/3 Teilwasserwechsel, um die Krankheitserreger auszudünnen. Diese Hilfe wirkt besonders gut bei kranken Fischen die noch nicht stark befallen sind. Ansonsten muß man zusätzlich noch Medikamente zugeben. Sicherlich kann man dadurch kranke Fische wieder heilen, aber nicht vergessen auf die Suche nach der Ursache zu gehen.

Information
Zubehör & Technik für Aquarien Becken wie Filter ( Innenfilter + Aussenfilter ), Rückwand, Unterschrank Wasserwerte Tests ( Nitrit, Nitrat, etc. ) für die Wasserpflege, sowie Filtermaterialien kann man einfach und schnell im Online Shop   bestellen und kaufen.
Afrikanische Barsche sind im Aquarium etwas ganz besonderes
Mit einem Produkt von Juwel setzt man auf Qualität
Hinter der Marke JBL verbirgt sich Qualität und Tradition für Aquari...
Guppies sind wunderschöne und einfach zu haltende Fische
Vordergrundpflanzen für das Aquarium - Darauf kommt es an
Mitglied Login


Benutzername

Passwort

Passwort vergessen?
Registrieren
Angemeldet bleiben

 
  Mitglieder On: 0
  Reg. Mitglieder: 52
     
Bildergalerie

Suche
Benutzerdefinierte Suche
Anzeigen
 Abo´s verschenken
« 10/2019 »
 MoTuWeThFrSaSu
010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031
Termin eintragen

Lexikon
 Putzerfische Ar...
 Trübung im Aqu...
 KH Karbonathär...
 Ammonium / Ammo...
 Guide / Führer...
 Filterwatte als...
 Medizin für Fi...
 Bodenfilter im ...
 Stabheizung im ...
 PH Wert, was is...

A LEXIKON B
C D E F G H
I J K L M N
O P Q R S T
U V W X Y Z

Eintrag vornehmen

Neueste Mitglieder
 scania
 volker55
 Kanya
 Ralf
 Andrea
 kokatroll
 Weasly13
 heckmeck
 Eva
 Eis-mann
Wer ist der Beste?
[No Description entered]
Datenschutz
Fisch Süßwasser
Letztes Update am 24 Mai 2018
Fisch Süßwasser
Achtung: Hinweis: Bei Links die mit * gekennzeichnet wurden, handelt es sich um Affiliate Links. Hinweis: Diese Aquaristik Guide stellt einfach nur nach bestem Wissen Informationen bereit. Eine Haftung ist in jeglicher Hinsicht für diese Tipps, Informationen, Hilfen etc. nicht übernommen. Alle Handlungen die man daraufhin unternimmt, sind immer auf eigene Gefahr. Auch spiegelt die Meinung anderer Autoren nicht immer unsere Eigene wider. Wir sind stets bemüht diesen Ratgeber Guide, Forum etc. auf aktuellem Stand zu halten, würden uns über Hilfe fremder Autoren natürlich sehr freuen. Bei Fragen nehmen Sie bitte Kontakt auf. [ Kontakt ] Datenschutz ist uns besonders wichtig, hier gibt es deshalb Informationen zu Nutzungsbasierte Online-Werbung